Der himmlische Gemahl
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Der himmlische Gemahl

Übersetzer: Robin Detje, Juliane Gräbener-Müller

 

Gebundene Ausgabe
22,90 €*

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

Guatemala, spätes 19. Jahrhundert: María des las Nieves Moran, eine verträumte, belesene Novizin, soll mit Jesus verheiratet werden. Doch ausgerechnet auf ihre beste Freundin im Kloster, die schöne Paquita, fällt das begehrliche Auge eines mächtigen Generals. Um sie zu bekommen, lässt er alle Klöster schließen und zwingt Paquita zur Ehe. María findet eine Anstellung in der britischen Gesandtschaft und trifft dort auf den kubanischen Freiheitskämpfer und Poeten José Marti. Hin und her gerissen zwischen ihren traditionellen Werten und dem begeisternden Liberalismus eines Mannes, der die Gleichheit aller Menschen in berauschenden Gedichten besingt, folgt sie ihm durch die Ballsäle und Kaffeeplantagen des Landes. Viele verehren, viele begehren María, und als sie Jahre später zusammen mit Paquita heimlich das Land in Richtung New York verlässt, nimmt sie ihre kleine Tochter mit und verweigert beharrlich die Antwort auf die Frage, wer der Vater des Mädchens sei ...
«Der himmlische Gemahl» ist virtuos, sprachmächtig, episch – ein lebenspraller Sitten- und Gesellschaftsroman, ein Buch über die große Liebe und ihren Preis, ein Buch auch über die Entstehung von Geschichte und, nicht zuletzt, die Rolle der Literatur.

Autor Francisco Goldman
Format Gebundene Ausgabe
Verlag Rowohlt Buchverlag
ISBN 9783498025069
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 02.06.2008

Francisco Goldman

Francisco Goldman wurde 1954 als Sohn einer guatemaltekischen Mutter und eines
amerikanischen Vaters in Boston geboren. Er studierte Literaturwissenschaft an der
New York University, unterrichtete an der von Gabriel Garçia Marquez gegründeten
Journalismus-Schule in Cartagena in Kolumbien und lehrt am Trinity College in
Hartford, Connectitut. Goldman lebt in New York und Mexico-Stadt.
In Frankreich erhielt Goldman für „Sag ihren Namen“ den Prix Femina Étranger 2011.
Von Publishers Weekly wurde „Sag ihren Namen“ 2011 zum Buch des Jahres gewählt.
Bei Rowohlt erschien zuletzt von ihm „Die Kunst des politischen Mordes“.

Kundenbewertungen für "Der himmlische Gemahl"
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.